Folgen

Lithium-Ionen-Akku richtig laden: 4 Tipps für lange Lebensdauer

Die Lithium-Ionen-Akkus in Smartphones und bei mobilen GPS Sendern sind häufig die Schwachstelle. Umso wichtiger, dass Sie sie möglichst schonend behandeln. Wie das geht und was es zu beachten gilt, lesen Sie hier.

   1. Niemals ganz ohne Saft

Akkus in modernen mobilen Geräten arbeiten mit Lithium-Ionen und merken sich den letzten Ladestand nicht mehr. Das bedeutet, Sie müssen nicht jedes Mal warten, bis der Akku voll entladen ist, bevor Sie Trackimo wieder ans Netz hängen. Häufiges vollständiges Entladen (Tiefentladung) ist Stress für den Akku und das mag er nicht. Wir empfehlen und auch zum Beispiel Apple empfiehlt, etwa ein Mal pro Monat zur Kalibrierung einen vollen Ladezyklus (also vollständige Entladung zu voller Ladung ohne Unterbrechung) durchzuführen.

   2. Tiefentladungen vermeiden

Am besten, Sie lassen Trackimo am Strom, wann immer das möglich und opportun ist. Besser als den Lithium-Ionen-Akku auf Krampf leer zu saugen ist aber, ihn irgendwo um die 35-50 Prozent zu halten, wann immer das möglich ist. Wenn Sie zum Beispiel Ihren Trackimo eine Weile nicht benötigen und er ausgeschaltet im Schrank liegt, sollten Sie dies ebenfalls mit mindestens 35 Prozent Ladestand tun. So hat die Batterie genug Kapazität, sich ein klein wenig zu entladen, ohne dabei komplett entleert zu werden.

   3. Betriebstemperatur einhalten

Temperaturen zwischen 10 und 35 Grad Celsius hat der Li-Ion Akku am liebsten. Das heißt: Trackimo nicht im Auto liegen lassen, wenn die Sonne draufknallt. Für “kalte” Einsätze macht es Sinn Trackimo warm einzupacken.

   4. Normaler Gebrauch

Im Grunde können Sie mit modernen Ladegeräten und Akkus bei Trackimo und in mobilen GPS Trackern nicht viel verkehrt machen. Insbesondere schadet es nicht, Trackimo für längere Zeit am Netzteil zu lassen. Der Akku wird dabei nicht etwa „überladen“ oder ähnliches. Die Stromversorgung wird automatisch deaktiviert, sobald vollgeladen ist.

Zusammenfassend kann man folgende Faustregel zum Lithium-Ionen-Akku im GPS Sender Trackimo aufstellen: Möglichst am Netzteil lassen und selten ganz entladen. Dann klappt’s auch mit der Lebensdauer.

Kommentare

Powered by Zendesk